Portrait

Wie Alles begann...
Geboren wurde ich am 13. Juli 1992 in Bern. Meine Kindheit verbrachte ich in Niederscherli, ziemlich weit weg von den Bergen. Mit vier Jahren entdeckte ich das Eishockeyspielen, was für mich die beste Lebensschule war. Man lernt ein Teamplayer zu sein, auszuteilen aber noch wichtiger einzustecken und dass man kämpfen muss, um seine Ziele zu erreichen. Ganze 13 Jahre widmete ich mich dieser Leidenschaft, bevor es mich dann endgültig in die Berge zog. Ein neuer Virus hat mich gepackt und die Aussicht auf Abenteuer hat ein inneres Feuer in mir entfacht.
Begonnen habe ich mit dem Bergsteigen bei einem Sprachaufenthalt im Val de Ferret. Anstatt Französisch zu lernen, lernte ich die Liebe zu den Bergen kennen. Anfangs waren es nur einfache Hochtouren, später kam Sportklettern, Eisklettern und Bouldern hinzu. Mit 15 Jahren trat ich dem Schweizer Alpenclub bei, wo ich alle Fähigkeiten von Seilhandhabung, Klettertechnik etc. erlernte. Dies war für mich ein solides Fundament, um selbständig darauf aufbauen zu können.
Ich hatte das Glück, dass ich oft mit etwas älteren und erfahreneren Freunden unterwegs war, so konnte ich schnell Fortschritte machen und in kurzer Zeit sehr viele wertvolle Erfahrungen sammeln. Mein Antrieb war stets meine eigene Motivation. Ich war extrem neugierig und habe Neues richtig in mich aufgesogen.
Mit 18 Jahren stieg ich zum ersten Mal durch die Eiger Nordwand, bald folgten auch noch Matterhorn und Grandes Jorasses Nordwand. Bis jetzt durchstieg ich die Eiger Nordwand bereits elf Mal und habe zusammen mit Ueli Steck den Team-Speed Rekord (3h 46min). Ich bin immer auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, nach einem neuen Projekt. Aus einer reinen Leidenschaft wurde ein Beruf.
Momentan interessieren mich vor allem die entlegenen Gebirge dieser Welt, wie zum Beispiel das Karakorum, das Tien Shan oder die unbekannten Regionen in Patagonien. Das versuchen, wo Andere gescheitert sind oder noch niemand auf die Idee gekommen ist...

Schlüsselmomente

2020

  • Spaghettitour 18 x 4000er, Monte Rosa Hütte bis Klein Matterhorn in 13h 39min

  • Sportkletterrouten bis 8c

 

 

2019

  • Expedition nach Patagonien

  • Erstbegehung Ostwand Cerro Cachet, "homenajo a los amigos perdidos", M7+

  • Erste 8c geklettert

2018

  • Vom tieften Punkt der Schweiz auf den höchsten und wider ins Tal in 14h 2min

  • Beginn Filmprojekt "Paradice"

  • Überschreitung Niesenkette in 12h 18min

2017

  • Erstbegehung Norwegen, "Surf & Turf", 350m AI4, M6

  • Erstbegehung Norwegen, Finnkona, "An other day in paradise", AI5, M6, 400m

  • Petit Dru Norwand "Alain-Leninger"

  • Scheidegg Wetterhorn, Pargätzi-Pfeiler, Integral

  • Jungfrau, Mönch und Eiger an einem Tag mit dem Gleitschirm von Tal zu Tal in 11h 43min

  • Expedition nach Pakistan, Versuch Nordgrat K7

  • Besteigung "Sulu Peak", Pakistan, 6000m

2016

  • Expedition nach China mit dem SAC-Expeditionsteam

  • Erstbesteigung "Deadmen Peak", China, 5400m

  • Erstbesteigung "Red Ball Peak", China, 4922m

  • Versuch Erstbegehung "Xuelian Feng West", China, 6300m

  • Jungfrau Nordwand, Erstbegehung "Eis am Stiel" M5+, 550m

2015

  • Eiger Nordwand, Heckmair, Seilschaftsspeedrekord mit Ueli Steck (3h 46min)

  • Eiger Nordwand, Kombination Metanoia-Japaner

  • Wendenstöcke, "Ben Hur", 7c+, 350m, Rotpunkt

  • Breitwangfluh, Flying Circus, M10, Onsight

  • Beginn mit Gleitschirmfliegen

2014

  • Mitglied im SAC Expeditionsteam

  • Lancierung der Sendung "Hoch Hinaus" mit dem Schweizer Fernsehen

  • Verdon, "Dame Cookie", 8a+, 180m Rotpunkt

  • Grandes Jorasses, Croz

2013

  • Grandes Jorasses, Colton- Macintyre

  • Erste 8b+ geklettert

2012

  • 2. Wiederholung Paciencia, Eiger Nordwand

  • Erste 8b geklettert

2011

  • Eiger Nordwand, Heckmair

  • Matterhorn Nordwand, Schmid

  • Mönch Lauperroute, Solo

2010

  • Erste Wiederholung der Route "In to the Wild", 7b+, 450m, Scheidegg Wetterhorn

  • Mönch Lauperroute

  • Erste 8a geklettert

2009

  • Erste 7c geklettert

  • Beginn mit Eisklettern

2008

  • Dent Blanche, schwierigste Normalroute der Schweiz

  • Erste 7a geklettert

2007

  • Mitglied beim Schweizer Alpenclub

  • Erstes Hochtourenlager mit der JO

2006

  • Lagginhorn Südgrat, erster 4000er

2004

  • Aiguille du Tour, erste Hochtour

  • Schwarzes Instagram-Symbol
  • Schwarzes Facebook-Symbol
  • Schwarzes YouTube-Symbol
  • Schwarz LinkedIn Icon

© 2020 Nicolas Hojac